Deutsch-Amerikanisches Volksfest Hohenfels 2023

Deutsch-Amerikanisches Volksfest Hohenfels 2009 -- Bild: USAG Hohenfels
Deutsch-Amerikanisches Volksfest Hohenfels 2009 -- Bild: USAG Hohenfels
Bilder vom Volksfest Hohenfels

Bilder: USAG Bavaria Public Affairs, Hohenfels

Das Volksfest Hohenfels findet von 17. Mai bis 21. Mai 2023 auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels in 92366 Hohenfels in der Oberpfalz statt. Hohenfels liegt zwischen Neumarkt und Regensburg.

Highlights auf dem Volksfest Hohenfels

Militärfahrzeug-Ausstellung

Busrundfahrten im Truppenübungsplatz

Vergnügungspark

Kinder- & Familientag

großes kulinarisches Angebot

Live-Musik

Interessantens auf dem Festplatz

— Anzeige —

Verpasse keine News

Erfahre alles interessante rund um das Volksfest als erstes.

connect with us

Programm des Volksfest Hohenfels 2023

Mittwoch 17.05.2023 – Tor 1 geöffnet ab 16.00 Uhr
Samstag 20.05.2023 – Tor 1 geöffnet ab 12.00 Uhr
Donnerstag 18.05.2023 – Tor 1 geöffnet ab 11.00 Uhr
Sonntag 21.05.2023 – Tor 1 geöffnet ab 11.00 Uhr

— Anzeige —

Freitag, 19.05. 2023 - Kindertag – Tor 1 geöffnet ab 16.00 Uhr
Program in English for DOD Card Holders

— Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten —

Um im Festzelt des Volksfest Hohenfels einen Platz zu reservieren besuche die Webseite des Festwirt, auch ob eine Reservierung grundsätzlich möglich ist.

Du hast Fragen zum Volksfest Hohenfels?

Bei Fragen wende dich bitte an das Pressebüro der US-Armee in Hohenfels: 09472 / 7084294

Alternative für Auskünfte zum Volksfest:

Veranstalter des Volksfest Hohenfels

U.S. Army Garrison Bavaria Standort: Hohenfels Verantwortlich für Programm und Beschickung: Uebel & Sachs Volksfestunternehmen

Busrundfahrten durch den Truppenübungsplatz Hohenfels

Am Sonntag, den 21. Mai, bietet die US-Armee Garnison Bavaria geführte Bustouren durch den Truppenübungsplatz “The Box” mit seinem Team für Öffentlichkeitsarbeit an. Die Busrundfahr bietet vielfältige Einblicke in die Geschichte und die Natur des Truppenübungsplatzes Hohenfels.

— Anzeige —

Meinung

Fand es super! Vor allem das der Festplatz gut zugänglich war, auch mit dem Kinderwagen. Nettes Personal und die Militärausstellung war auch Spitze.

Video

— Anzeige —

Deutsch-Amerikanisches Volksfest Hohenfels 2009 -- Bild: USAG Hohenfels
Deutsch-Amerikanisches Volksfest Hohenfels 2009 -- Bild: USAG Hohenfels

Für deine Sicherheit und zur Information

Anfahrt

Die Anfahrt erfolgt über Tor 1 zum Truppenübungsplatz Hohenfels, dies ist über die Staatsstraße 2234 zwischen Parsberg – Hohenfels (bei Großbissensdorf) zu erreichen (92366 Hohenfels). Es werden Kraftfahrzeug- und Personenkontrollen durchgeführt, deshalben halten Sie bitte die Ausweise bereit. Rucksäcke und große Taschen bitte zum Festplatz nicht mitnehmen, sondern im Auto lassen.

— Anzeige —

Mit Bus & Bahn

Das Volksfest Hohenfels ist per Bus und Bahn zu erreichen, der nächste Bahnhof befinden sich in Parsberg. Vom Bahnhof Parsberg bis zum Festplatz des Volksfest Hohenfels sind es etwa 14 km.

Die möglichen Bus-Verbindungen finden Sie hier, eine Fahrplanauskunft erteilen die Verkehrsbetriebe. http://www.vgn.de/linien/bus_suedost/

Mit dem Taxi

Mit dem Taxi zum Volksfest Hohenfels.

Taxi Herkert Gabriele

92331 Parsberg, Telefon 0 94 92 / 64 74 oder Mobil 0171/2456474

Markt Hohenfels i.d. Oberpfalz und Truppenübungsplatz Hohenfels

Über Hohenfels
Chevrolet Apache von 1958 auf dem Deutsch-Amerikanischen Volksfest Hohenfels 2016. -- Bild: U.S. Army Garrison Bavaria / Hohenfels
Chevrolet Apache von 1958 auf dem Deutsch-Amerikanischen Volksfest Hohenfels 2016. -- Bild: U.S. Army Garrison Bavaria / Hohenfels

Markt Hohenfels in der Oberpfalz (PLZ: 92366), Germany ist im Landkreis Neumarkt und liegt etwa 28 Kilometer von Regensburg entfernt. Der Markt Hohenfels (PLZ: 92366), Germany gehört zur Metropolregion Nürnberg. Der Truppenübungsplatz Hohenfels gehört zur US-Armee Garnison Grafenwöhr, er ist einer der größten Truppenübungsplätze in Deutschland und ist 160 km² groß. Das Deutsch-Amerikanische Volksfest Hohenfels findet jedes Jahr Ende April / Anfang Mai auf dem Truppenübungsplatz statt.

Geschichte Hohenfels i. d. Oberpfalz

Auf dem Berg im Ortskern von Hohenfels steht die Burg Hohenfels aus dem 12. Jahrhundert. Während der Verwaltungsreform in Bayern entstand im Jahre 1818 die heutige Gemeinde Hohenfels i. d. Oberpfalz. Die US-Regierung nutze die Baracken auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels ab 1945 für ehemalige Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter bis sie in ihre Heimländer zurückgebracht wurden. Im Nordosten des Truppenübungsplatz Hohenfels befindet sich die Burgruine Hohenburg die zum Gemeindegebiet Hohenfels i. d. Oberpfalz zählt, sie liegt oberhalb der Gemeinde Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzbach.

Die Gemeinden Bergheim, Enslwang, Frabertshofen, Kirchödenhart und Unterödenhart wurden 1939 für die Errichtung des Truppenübungsplatzes Hohenfels durch die Wehrmacht abgesiedelt. Zum Stichtag der letzten Volkszählung am 30. Juni 2010 lebten in Hohenfels i.d. Oberpfalz 2.087 Einwohner. Die US-Staatsbürger die auf dem Truppenübungsplatz stationiert sind werden nicht mitgezählt, da diese bei der Gemeinde nicht meldepflichtig sind. In der Nähe der Gemeinde liegt das Joint Multinational Readiness Center (JMRC) der US-Armee, auf einem der größten Truppenübungsplatz Deutschland. Der Truppenübungsplatz Hohenfels bzw. das Joint Multinational Readiness Center (JMRC) gehört zur U.S. Army Garrison Bavaria und wird vom Truppenübungsplatz Grafenwöhr verwaltet.

Burg Hohenfels (Oberpfalz)

Die Burgruine Hohenfels liegt auf einem 428 m ü. NN hohen Bergrücken in Hohenfels i.d. Oberpfalz. Die ehemalige Burg Hohenfels ist etwa 100 Meter lang und verfügte über zwei Bergriede. An der Ostseite wurde zum Schutz des Burgzugangs ein mehr als 10 Meter Höhe gelegener Eingang aus Bruchstein gemauert. Der Burgzugang aus Bruchstein ist der noch einzig erhaltene Teil der Burg. Vom zweiten Bergried ist heute nur noch ein Stumpf erhalten, beide wurde Ende des 12. Jahrhundert erbaut. Zwischen 1250 und 1427 wurden mehrere Burggebäude zum Schutz der Kernburg gebaut.

Die Burg Hohenfels wurde vermutlich Anfang des 12. Jahrhunderts als allodialer Stammsitz der der Ministeriale des Bischofs von Regensburg erbaut. Konrad von Hohenfels versuchte am 28. Dezember 1250 im Auftrag des Bischof von Regensburg den König Konrd IV. zu ermorden, dies missglückte allerdings. Daraufhin ließ König Konrad IV. die Burg Hohenfels zerstören. Im Jahre 1427 wurde die Burg Hohenfels von den pfälzischen Wittersbachern besetzt und später von böhmischen Hussiten zerstört. Im 19 Jahrhundert wurde die Burg verkauft und als Steinbruch genutzt.

— Anzeige —

Cookie Consent mit Real Cookie Banner